Vortrag – Sprachenwirklichkeiten im Grenzraum: Politiken und Praktiken

Der Online-Vortrag thematisiert das Spannungsfeld von Sprach(en)politiken und sprachlichen Praktiken, das besonders in Grenzräumen manifest wird.

Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann ist Professorin für Romanische Sprachwissenschaft und Vizepräsidentin für Europa und Internationales an der Universität des Saarlandes. Unter ihrer Leitung entstand das Sprachenkonzept „Saarland 2019“, das für die Mehrsprachigkeit im Saarland und das schulische Sprachenlernen richtungsweisend ist. Darüber hinaus ist Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann Mitglied bei GRETI, eine grenzüberschreitende multidisziplinäre Arbeitsgruppe im Rahmen des UniGR-Center for Border Studies.

Online-Vortrag im Rahmen der interregionalen Vortragsreihe „Grenzwirklichkeiten: Herausforderungen und Perspektiven in ungewissen Zeiten“ (www.borderrealities.org):  

06. Juli 2020, 16.00-17:30 Uhr - Online (Zoom)

Vortrag auf Deutsch.

Programm 

Anmeldung erforderlich: hier

Der Online-Vortrag ist öffentlich und richtet sich an Studierende, Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Organisation

Prof. Dr. Astrid M. Fellner (Universität des Saarlandes)Dipl.-Üb. Eva Nossem (Universität des Saarlandes) Dr. Anett Schmitz (Universität Trier)Dr. Christian Wille (Universität Luxemburg)

Kontakt: Prof. Dr. Astrid M. Fellner  fellner@mx.uni-saarland.de