Konferenz : Beitreibung von Forderungen in der Europäischen Union

Unionsrechtliche Instrumente, nützliche Vereinbarungen, die Rolle des Gerichtsvollziehers

Die Chambre des Métiers lädt Sie zur Konferenz "Eintreibung einer Forderung in der Europäischen Union - Europäisches rechtliches Arsenal, nützliche Vertragspraktiken, Rolle des Gerichtsvollziehers"

Wenn eine Rechnung nicht bezahlt wird, muss schnell reagiert werden, um die fälligen Beträge zu erhalten.

Wenn der Schuldner seinen Wohnsitz in einem anderen Mitgliedstaat hat, ist dieses Gebot der Schnelligkeit jedoch schwer umzusetzen, da der Gläubiger im Schuldnerstaat Schritte unternehmen muss.

Um die Verurteilung von bösgläubigen Schuldnern mit Sitz im Ausland zu erleichtern, hat die Europäische Union vereinfachte Instrumente und Verfahren eingeführt, welche einen echten Fortschritt für die Gläubiger darstellen.

Trotz dieser Verfahren ist es für einen Gläubiger aufgrund nationaler oder regionaler Spezifitäten nicht leicht, einen Fall in einem anderen Mitgliedstaat zu gewinnen.

Während dieser Konferenz werden ein Sachverständiger der Europäischen Kommission, ein Rechtsanwalt und ein Justizbeamter verschiedene Aspekte vorstellen, um im Falle eines unbezahlten Betrags schnell und effektiv zu handeln, nämlich:

  • die auf Ebene der Europäischen Union eingesetzten Instrumente zur Auswahl eines angepassten Einziehungsverfahrens;
  • Vertragspraktiken, die zur Geltendmachung eines Anspruchs und zur Erleichterung der Eintreibung nützlich sind;
  • der Beitrag des Gerichtsvollziehers am Beispiel von CONNEX, dem europäischen Netz der Gerichtsvollzieher.

Im Anschluss an diese Konferenz wird ein Empfang stattfinden, bei dem es insbesondere möglich sein wird, sich mit Gerichtsvollziehern aus verschiedenen Mitgliedstaaten auszutauschen.

Die Veranstaltung wird auf Französisch stattfinden.

Eine Simultanübersetzung ins Deutsche und ins Englische wird angeboten.