Fachkräftesituation in Trier und der Großregion: Gemeinsame Herausforderung, gemeinsame Lösungen?

Eine Veranstaltung der Task Force Grenzgänger 2.0

Aufgrund der guten Arbeitsmarktlage und des demografischen Wandels wird es für Betriebe immer schwieriger, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen und zu halten. In der Standortregion Trier wird dieses Thema immer auch im Hinblick auf den Luxemburger Arbeitsmarkt diskutiert, der viele Arbeitskräfte aus der Region anzieht. Was sind vor diesem Hintergrund die Chancen und Herausforderungen des regionalen Arbeitsmarktes, der durch seine grenznahe Lage im Herzen der europäischen Großregion charakterisiert ist? Die Großregion umfasst neben Luxemburg und Rheinland-Pfalz die Regionen Lothringen, Wallonien und das Saarland. Vor welchen Herausforderungen stehen deren Arbeitsmärkte und welche Chancen bietet eine weitere Integration des großregionalen Arbeitsmarktes?