4. Forum Grande Région des Projekts UniGR-Center for Border Studies

Neubelebung der Innenstädte: eine Analyse des Verbraucherverhaltens in den Grenzräumen der Großregion

„Neubelebung der Innenstädte: eine Analyse des Verbraucherverhaltens in den Grenzräumen der Großregion”

Die Forscher_innen sind sich einig: Der Druck, dem der Handel in der Großregion ausgesetzt ist, zählt zu den stärksten in Europa. Auf französischer Seite, in der Mosel, ist eine Gewerbedichte von 1.280 m² pro Einwohner zu beobachten gegenüber 920 m² auf nationaler Ebene. Für viele lokale Mandatsträger gibt der Handel Anlass zur Besorgnis in Zeiten, in denen jede Sparmaßnahme zählt, um die lokale Wirtschaft voranzutreiben und zu sichern.

Aber wie organisiert sich der Handel angesichts des harten Wettbewerbs? Wie reagieren die Verbraucher auf ein vielfältiges Angebot? Welche Lösungsansätze gibt es für eine ausgleichende Entwicklung der verschiedenen Regionen?

Um darüber zu diskutieren, sind u.a. Vertreter folgender Institutionen eingeladen:

•             Minister Lex Delles (Minister für Mittelstand und Minister für Tourismus)

•             Aurélien Biscaut (Generalsekretär der Mission Opérationnelle Transfrontalière)

•             Fabrice Genter (Präsident der Industrie- und Handelskammer Moselle)

•             Marcel Schies (Vizepräsident, Forum Transfrontalier Arc jurassien)

•             Pascale Brenet (Vizepräsident für Bildung, Université Bourgogne Franche Comté)

•             Colette Grandmontagne Renard (Université de Lorraine, LOTERR)

•             Jean Marc Lambotte (Université de Liège, LEPUR)

•             Moderation: Hélène Yildiz (Université de Lorraine, CEREFIGE)

Anmeldung

bis 15.11.2019 erforderlich: Link zum Anmeldeformular

 

Die Veranstaltungsreihe Forum Großregion

Das Forum Großregion ist eine Reihe von Podiumsdiskussionen, die von den Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der Universitäten der Großregion im Rahmen des Interreg VA Großregion Projekts „UniGR-Center for Border Studies” organisiert werden. Es bildet eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Verwaltung, Politik und Bürgern und behandelt aktuelle Herausforderungen der Großregion. Austragungsort der insgesamt sechs Podiumsdiskussionen, die zwischen 2018-2020 stattfinden werden, ist das Haus der Großregion.

Die nächste Podiumsdiskussion wird am 19.03.2020 zum Thema „Aktuelle Herausforderungen und Chancen der grenzüberschreitenden Raumordnung und Raumplanung” stattfinden.

www.borderstudies.org | twitter @unigr_cbs