„Tibi bene sit!“

Kleines Römerfest

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz lädt am Sonntag, 3. Juni, ein zu einem kleinen Römerfest mit Marktplatz der regionalen Köstlichkeiten in den Kaiserthermen in Trier.

Ess- und Trinkkultur zur Römerzeit treffen auf heutige Produkte der Region Eifel und Luxemburg. Die historische Herstellung von Lebensmitteln zu Zeiten des römischen Trier und spannende Erzeugnisse regionaler Hersteller von heute stehen im Mittelpunkt des kleinen Römerfests.

In der römischen Antike war es bei der reichen Oberschicht üblich, ein bis zwei Mal in der Woche zu einem Abendessen, der Cena, einzuladen. An den übrigen Tagen folgten reiche Römer meist selbst Einladungen. Dabei galt es, wollte man sich nicht Spott und gesellschaftlicher Isolierung aussetzen, strenge Regeln zu befolgen: Etwa war genau festgelegt, wer an welchem Platz liegen und damit auch das beste Essen aussuchen durfte. Dafür war es durchaus üblich, sich Reste der Mahlzeiten in eine Serviette (mappa) gewickelt mit nach Hause zu nehmen.

Aber die Eifel und Luxemburg stehen auch heute den Römern in nichts nach, wenn es um genussvolles Essen und Trinken geht: Viele der Zutaten, die heute verwendet werden, etwa Kartoffeln, Mais oder Tomaten, gab es zwar zur Zeit der Römer noch nicht, sie sorgen aber heute für regional ausgerichtete Rezepte. So können auf dem Markt (anders als bei den Römern) gemischter oder gewürzter Wein,Obstbrände, Bier, Saft und viele andere regionale Spezialitäten getestet, verkostet und genossen werden.