Konzert des luxemburgischen Domchors „Maîtrise Sainte-Cécile de la Cathédrale de Luxembourg“

Das Konzert findet unter der Schirmherrschaft der Präsidentschaft des Gipfels der Großregion.

Die Welschnonnenkirche, deren Zwillingskirche sich in Luxemburg befindet, ist, wie auch das heutige Konzert, aus dem regen Austausch zwischen unseren Städten und Vereinigungen in der Großregion entstanden. Die Welschnonnen gelten als Vorreiter in Europa für unentgeltliche Lehranstalten zugunsten minder bemittelter Mädchen – dank Pierre Fourrier und der Familie de Wiltheim – und nicht zuletzt wegen des zweisprachigen Unterrichts in Deutsch und Französisch aufgrund der angrenzenden Gebiete.

Projekte dieser Art bringen die Bürgerinnen und Bürger der Großregion einander näher und lassen unsere Grenzen unsichtbar werden. Die Erhaltung dieser symbolträchtigen Projekte wird daher auch von der luxemburgischen Präsidentschaft des Gipfels der Großregion unterstützt.

Gemäß dem Motto „Sharing Heritage“ des diesjährigen Europäischen Kulturerbejahrs 2018 lädt die Präsidentschaft des Gipfels der Großregion dazu ein, ein Stück kulturelles Erbe zu erleben.