Festival Trajectoires 2018

Lasset die Bühnenspiele beginnen!

In Mons braut sich eine deliziöse Spektakelsuppe zusammen! Beim diesjährigen Festival Trajectoires in Mons kommen junge Künstler der Region auf die Bühne, um ihrer Fantasie und ihren Gedanken freien Lauf zu lassen. Zwei Tage mit Außerirdischen, Waschmaschinen, Identitätsfragen, Gesprächen, Konzerten – was für eine fabulöse Entdeckungsfahrt! 

Was bringt Menschen dazu, die Bühne als Mittel für ein Gespräch zu verwenden? Wie schaffen sie es mit einer Geschichte unser Herz und den Kopf herumzuwirbeln? Und wie geht dieser ganze kreative Prozess vonstatten? Das Festival Trajectoires arbeitet seit mehreren Monaten mit jungen, noch unentdeckten Künstlern der Region zusammen und bietet ihnen die Möglichkeit, an diesem Novemberwochenende die Holzbretter als Sprungbrett für famose Ideen zu nutzen. Ein Jahr lang haben die Kompanien an ihren Stücken gearbeitet und sind nun bereit den Vorhang hochgehen zu lassen. Auf dem Programm stehen ganz vielfältige, Disziplinen überschreitende Spektakel: In Terriens unternehmen Außerirdische das Experiment „Mensch“ und schlüpfen in die Rolle dreier unterschiedlicher Personen; in Versus wird die Gesellschaft aufgrund eines Tests zweigeteilt; in Onirique tauchen wir in die Geheimnisse der Nacht und des Traums ein; mit QuickMix 40° lernen wir ein neues Waschmaschinenmodell kennen; Tu seras, ma fille befasst sich mit Identitätsfragen und Cocotte Minute mit der Tristesse eines Seniorenheims. Jeder Abend endet mit guter, lauter, kunterbunter Musik (von Nadia Bakareke, Murikki, Wine Cellar, Chinooks), die zu Gesprächen mit den Künstlern einlädt. Was für eine Spektakelsause!