Europatour der Planungspraktiken

Aktuelle Trends und Herausforderungen

Das Seminar soll als Plattform für einen intensiven Erfahrungsaustausch über die unterschiedlichen Ansätze und Herangehensweisen zwischen Praktikern und Wissenschaftlern diesen.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich gezielt an Anwender/innen aus Planungsbüros, Verbänden und der öffentlichen Verwaltung sowie an Wissenschaftler/innen, die innerhalb der Raumplanung tätig sind.

Seminarsprachen: Französisch, Deutsch, Englisch (Simultanübersetzung)

Diese Fragestellungen der Raumplanung werden insbesondere diskutiert:

  • Inwiefern sollten Planungsdokumente verbindlich sein?
  • Wie wird der Flächenverbrauch gemessen und dokumentiert und welche Maßnahmen werden genommen um diesen zu verringern (besonders im Bezug auf die EU- Strategie „No net land take by 2050“)?
  • Strategische Intersektoralität: Wie sind strategische sektorübergreifende Dokumente der Raumplanung in anderen Sektoren institutionell zu verankern und mit anderen sektorübergreifenden Strategien (z.B. im Bereich der digitalen Kreislaufwirtschaft, der nachhaltigen Entwicklung oder des Klimawandels) zu verknüpfen?