Beteiligung der Öffentlichkeit in der Raumplanung: Verbesserung von Prozessen und Ergebnissen

Dieses ESPON-Seminar ist das dritte einer Veranstaltungsreihe, die im Rahmen der ESPON Transnational Outreach Strategy in Westeuropa (Belgien, Frankreich, Irland, Luxemburg, Niederlande und Großbritannien) im Jahr 2018 und 2019 organisiert werden. Ziel dieser Seminarreihe ist es, die jüngsten Entwicklungen auf dem Gebiet der Raumplanung auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene im Hinblick auf die ESPON-Forschungsergebnisse zu untersuchen. Die fünf Veranstaltungen geben einen Überblick über die theoretischen und praktischen Herausforderungen in diesem Bereich.

In Luxemburg wird das Nationale Raumentwicklungsprogramm (Programme directeurd‘aménagement du territoire, PDAT) derzeit überarbeitet. Der Prozess begann im Januar 2018 und wird bis Ende 2019 andauern. Innovativ ist an diesem Prozess für Luxemburg der kooperative Ansatz und die großangelegte Öffentlichkeitsbeteiligung, die das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur angestoßen hat: Von März bis Juli 2018 haben die Bürger/innen in vier regionalen und drei grenzübergreifenden Arbeitsgruppen zusammenan konkreten Empfehlungen gearbeitet, die den Entwurfsprozess im Jahr 2019 leiten sollen. Der Workshop bietet die Gelegenheit, öffentliche Beteiligungsprozesse zu diskutieren und die Ergebnisse dieser Prozesse in Raumplanungsstrategien zu integrieren. Zentrale Fragen sind: Wie können Planer/innen und Entscheidungsträger/innen diese Ergebnisse in den Entwurfsprozess des Nationalen Raumentwicklungsprogrammes (PDAT) einfließen lassen? Welchen Mehrwert bringt die Beteiligung der Öffentlichkeit und wie kann sie die endgültige Strategie verbessern? Woran kann der Erfolg eines öffentlichen Beteiligungsprozesses gemessen werden?

Zielgruppe: Nationale, regionale und lokale politische Entscheidungsträger/innen,Praktiker/innen und Forscher/innen, die in der Raumplanung tätig sind. Insbesondere richtet sich der Workshop an diejenigen, die sich für die Methoden der öffentlichen Beteiligung interessieren.

Dieses Seminar ist öffentlich, aber die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt. Bitte registrieren Sie sich daher rechtzeitig. Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos.

Der Workshop findet auf Deutsch, Französisch und Englisch statt. Simultanübersetzungen werden zur Verfügung gestellt.