Konferenz "Potentiale der Digitalisierung im Handwerk"

Drohnen, 3D-Drucker, VirtualReality-Brillen und Social Media heißen die neuen „Werkzeuge“ des Handwerks. Der Begriff „Digitalisierung“ ist allgegenwärtig und das Handwerk wird zunehmend digitaler. In vielen Betrieben verändern die neuen Entwicklungen bereits Arbeitsprozesse und Ausbildungsinhalte.

Die Konferenz « Potentiale der Digitalisierung im Handwerk » am 28.09.2017 in der Chambre des Métiers Luxembourg (10.00 Uhr – 16.30 Uhr) hat als Ziel Handwerksunternehmern und Entscheidungsträgern eine Übersicht über die aktuellen Herausforderungen und die Entwicklungen der Digitalisierung im traditionellen Handwerk zu geben : Einsatz neuer digitaler Produktions- und Automatisierungstechnologien ; Umsetzung der Digitalisierung der Unternehmensprozesse ; Organisation von neuen digitalen Geschäftsmodellen ; Umsetzung der Digitalisierung der Informations- und Kommunikationstechnologien durch eine intelligente Vernetzung der Prozesse und der Kommunikation des Betriebes…

Experten der Digitalisierung im Handwerk und Betriebschefs aus Luxemburg, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, der Wallonie und der Région Grand Est präsentieren ihre Erfahrungen, Strategien, Empfehlungen und konkrete Umsetzungsprojekte. Hierbei liegt der Fokus auf der „praxisnahen Bedarfsanalyse Digitalisierung“ im Betrieb und der Digitalisierung der Prozesse „aus der Sicht des Kunden“.

Da neue Arbeitsanforderungen aufgrund der Digitalisierung die Kompetenzanforderungen der Betriebe in Zukunft stark verändern, wird sich die Nachfrage an Fachkräften im Handwerk wandeln. Somit wird die Digitalisierung auch direkte Auswirkungen auf Ausbildungsberufe, Berufsbilder und Lernformen haben. Mehrere Best Practice über kompetenzorientiertes Lernen im Arbeitsprozess mit digitalen Medien sowie erfolgreicher digitaler Transformation in der beruflichen Aus- und Weiterbildung werden präsentiert.

Ein Diskussionspanel über die « zukünftige Entwicklung digitaler Kompetenzen im Handwerk » wird das Event abschlieβen.

Programm & Einschreibeformular

In Zusammenarbeit mit der Luxemburger Präsidentschaft des Gipfels der Groβregion und dem Wirtschafts- und Sozialausschuβ der Groβregion