ERASMUS wird 30!

Anlässlich des 30. Jubiläums des bekannten Austauschprogramm "Erasmus" für Studierende, Hochschulmitarbeiter europäischer Universitäten sowie Bildungszentren in der ganzen Welt organisiert das Institut d'Etudes françaises ein Treffen in der Villa Europa, um gemeinsam über das Engagement der Jugend für eine nachhaltige grenzüberschreitende Zusammenarbeit sowie über die Wichtigkeit der studentischen Mobilität und der Mehrsprachigkeit hinsichtlich der europäischen Integration nachzudenken. "Denken, schaffen, handeln zwischen den Sprachen Europas und den deutschen und französischen Kompetenzen" ist das Motto der Gesprächsrunden dieser Veranstaltung, die einen Dialog zwischen den Teilnehmenden und unseren Gästen ermöglicht: Heinz Wismann (Philosoph & Philologe, EHESS), Thanh Nghiem (Zusammen mit Cédric Villani Gründerin des "Collectif du Crapaud fou), Jean-Christophe Bas (The Global Compass), Hédi Kaddour (Schriftsteller, Prix Goncourt du Premier Roman 2005, Grand Prix du roman de l'Académie française 2015). Carlo Ossola (Collège de France) wird die Eröffnungskonferenz dieser Veranstaltung halten. In einem neuen Essay hat er gezeigt, dass Erasmus, der zum Hofmeister Europas getauft wurde und ein Verfechter von Toleranz und Freiheit war, Europa selbst verkörperte. Karol Beffa (Victoire de la Musique classique 2013) wird live zu den gesprochenen Themen improvisieren.

Beginn: 9 Uhr

Ende: 20 Uhr

Eintritt kostrenlos.

Um Anmeldung wird gebeten!

s.fuhrmann@mx.uni-saarland.de

0681 938 12 202