Verleihung des Europapreises 2019 des Saarlandes

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans überreichte im Rahmen der feierlichen Verleihung des Europapreises 2019 am 9. Mai als Präsident des Gipfels der Großregion zwei Sonderpreise für innovative Partnerschaften in der Großregion. Die Preisverleihung, bei der insgesamt fünf innovative Partnerschaftsprojekte geehrt wurden und die unter dem Motto „Europa leben – Städtepartnerschaften als Brücke der europäischen Freundschaft“ stand, wurde zum 7. Mal ausgerichtet.

Stifter der insgesamt fünf Auszeichnungen sind der Europaminister des Saarlandes, der Saarländische Städte- und Gemeindetag, der Landkreistag Saarland und die Europäische Akademie Otzenhausen. Zusätzlich wurden zwei Sonderpreise des Ministerpräsidenten und Präsidenten des Gipfels der Großregion, Tobias Hans, ausgelobt. Ziel ist es, vorbildliche Partnerschaften zwischen Kommunen zu würdigen und weitere Initiativen anzuregen. Ebenso sollen hervorragende Beiträge zur Verständigung und Begegnung der Bürger und neue Wege der Zusammenarbeit in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.

Als Präsident des Gipfels der Großregion verlieh der saarländische Regierungschef den Sonderpreis Großregion an den Mountainbike Club Sport Saar-Obermosel e.V. sowie den Sonderpreis Jugend an die Landeshauptstadt Saarbrücken für ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Dekanat Saarbrücken.

Der 3. Preisträger des Hauptpreises, die Freiwillige Feuerwehr Bliesmengen-Bolchen, erhielt eine Auszeichnung von Herrn Luckas vom Saarländischen Landkreistag. Frau Beckmann-Roh zeichnete für den Saarländischen Städte- und Gemeindetag die Kindertagesstätte Fitten Ballern mit dem 2. Preis aus.

Diesjähriger Sieger wurde der Landkreis Saarlouis mit seinem inklusiven Schüleraustauschprojekt mit Bochnia. Dieser Preis wurde gemeinsam von Europaminister Peter Strobel mit Frau Bruel von der Europäischen Akademie Otzenhausen überreicht.