Raumentwicklungskonzept der Großregion

Veröffentlichung von vier Themenheften und einem fünften mit einer Zusammenfassung der Analysen

Das INTERREG Projekt „Raumentwicklungskonzept der Großregion“ (REK GR) soll einen gemeinsamen Raumentwicklungsplan aller Akteure der Großregion ermöglichen, um Innovation innerhalb der Großregion zu fördern. Dies soll insbesondere durch Ermittlung der Herausforderungen und Chancen, die sich aus den aktuellen sozioökonomischen Entwicklungen ergeben, und durch die Festlegung einer umfassenden polyzentrischen und grenzüberschreitenden Strategie, die die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Großregion erhöhen soll, geschehen.

Vier Themenhefte zu den durchgeführten Analysen – demografische Dynamik, wirtschaftliche Entwicklung, Mobilität, Umwelt-Energie

Eine Reihe von Indikatoren wurde ausgewählt, um die sozioräumliche und umweltbezogene Dynamik innerhalb der Großregion zu analysieren und zu kartieren. Die gesammelten Daten ermöglichten es dem Wissenschaftskomitee, diese gebietsbezogene Analyse durchzuführen, die eine Voruntersuchung für die Ausarbeitung eines gemeinsamen Strategiepapiers darstellt. In diesem Zusammenhang bestand das Hauptziel der vier Themenhefte darin, einen allgemeinen Überblick über die territoriale Entwicklung in der Großregion zu erstellen, um die Überlegungen der an der Zusammenarbeit beteiligten Akteure zu unterstützen.

Das fünfte Themenheft – eine Aneignung der themenbezogenen Analyse durch die Akteure der Großregion und die Formulierung transversaler Herausforderungen

Auf die vier Themenhefte folgte ein fünftes Heft. Es geht dabei darum, eine strategische Vision zu entwickeln und der Großregion ein gemeinsames Zukunftsprojekt zu geben. Das Heft gibt den Austausch und die Ergebnisse aus zwei Workshops synthetisierend wieder.