iPop-Umfrage

Business-Kurse für Popmusiker

iPop verfolgt die Idee, Business-Kurse für Popmusiker in der gesamten Großregion anzubieten und so Musikern die Chance zu geben, alles Wissenswerte über das Musikbusiness generell und außerdem über die Marktsituation in vier europäischen Ländern zu lernen.

Mit iPop soll ein Angebot geschaffen werden, das den Bedarf und die Nachfrage nach gezielten Fort- und Weiterbildungsinhalten, insbesondere unter dem Blickwinkel betriebs- und musikwirtschaftlicher sowie grenzüberschreitender Inhalte, bedient und Kompetenzen für den Zugang zu den regional und staatlich unterschiedlich geprägten Märkten der Großregion vermittelt. Durch eine zielgerichtete Fort- und Weiterbildung von Musikerinnen und Musikern sollen Voraussetzungen für die Gründung grenzüberschreitend agierender Unternehmen im Bereich der Musikproduktion und -vermarktung geschaffen werden. Ziel ist es außerdem, mit einer netzwerkbildenden Struktur den Grundstock für die Entwicklung einer prosperierenden grenzüberschreitenden Musikwirtschaft in der Großregion zu legen.

Teilnehmer*innen des iPop -Projekts sollen so als Entrepreneure die Großregion als kreativen Wirtschaftsraum und die Vorteile des transnationalen Markteintritts in der Großregion kennenlernen und auch mitgestalten. Bei iPop handelt es sich um ein nichtakademisches Angebot, das allen aktuellen, aber auch zukünftigen oder lediglich generell interessierten Akteuren offensteht.

Die kaufmännische Professionalisierung richtet sich so an alle Musiker, unabhängig von ihrer musikalischen Ausrichtung, ihren handwerklichen Fähigkeiten und ihren Zielsetzungen.

Das klingt interessant? Dann antwortet auf die Fragen. Macht mit!