Veröffentlichung der Arbeitsgruppe Raumplanung der UniGR

„Grenzüberschreitende Raumplanung in der Praxis: Reflexionen zu einem Dialog zwischen Forschung und Praxis in der Großregion“

Die Arbeitsgruppe Raumplanung der Universität der Großregion hat ihre jüngste Veröffentlichung vorgestellt, das Strategiepapier „Grenzüberschreitende Raumplanung in der Praxis: Reflexionen zu einem Dialog zwischen Forschung und Praxis in der Großregion “.

Das Dokument stellt kurz die wichtigsten Meilensteine der Zusammenarbeit im Bereich der grenzüberschreitenden Raumplanung in der Großregion vor. Kerninhalt des Strategiepapiers sind die Ergebnisse eines experimentellen Workshops, bei dem sowohl Forscher als auch Planungspraktiker aus der Großregion involviert waren. Abschließend werden eine Reihe von Empfehlungen vorgestellt, die auf der Analyse des Forschungsmaterials basieren. 

Die Arbeitsgruppe „Raumplanung“ wurde im November 2015 im Rahmen der Universität der Großregion (UniGR) gegründet. Ihr Ziel ist die Erforschung der Planungskulturen im grenzüberschreitenden Raum. Um diese zu erforschen arbeiten die involvierten Forscher aus den Bereichen Geographie und Raumplanung auf einer experimentellen Basis, um einen Dialog zwischen Planungspraktikern aus der Großregion und Forschern anzuregen. Das vorliegende Strategiepapier ist das Ergebnis eines ersten Austauschs.