Gründung des Clusters Sozial- und Solidarwirtschaft Großregion

Anlässlich der Konferenz „D'Zukunft vun der Sozial- a Solidarwirtschaft zu Lëtzebuerg“ am 26. Juni 2018 in Echternach (LU), die auf die Initiative des Ministeriums für Arbeit, Beschäftigung und Sozial- und Solidarwirtschaft stattfand, begleiteten Minister Nicolas Schmit und Mathieu Klein, Präsident des Conseil départemental de Meurthe-et-Moselle den offiziellen Auftakt des Clusters Sozial- und Solidarwirtschaft Großregion.

Dieses Cluster ist eine bahnbrechende grenzüberschreitende Initiative in Europa mit der Mission, die Sozial- und Solidarwirtschaft, eine Wirtschaft mit Sinn, zu fördern.

Das Cluster, ein wahres Labor, hat zum Ziel, gemeinsame Projekte über Grenzen hinaus für eine verantwortungsvolle und nachhaltige Wirtschaft anzustoßen. Dabei stehen die Menschen, die Schaffung von Arbeitsplätzen, Innovation und Entwicklung im Mittelpunkt. Zu diesem Zweck fördert das Cluster den Austausch zwischen allen Akteuren der Wirtschaft: privaten Unternehmen, Unternehmen der Sozial- und Solidarwirtschaft und Behörden.

Das Cluster wird von Ecotransfaire, einem grenzüberschreitenden Akteur in der Sozial- und Kreislaufwirtschaft mit Sitz in Belvaux (Luxemburg), geleitet.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: www.clusteress-gr.eu