Forschung in der Großregion: Interregionaler Wissenschaftspreis

Nehmen Sie teil! Bewerbungen bis zum 5. November

Sie sind in der Wissenschaft oder der Forschung tätig und arbeiten mit Partnern aus der Großregion?

Sie möchten die Nachfolge der Preisträgern der vergangengen Jahre antreten und die Sichtbarkeit Ihrer Arbeit erhöhen?

Machen Sie dann mit bei dem Interregionalen Wissenschaftspreis der Großregion 2018!

Der interregionale Wissenschaftspreis wird an zwei grenzüberschreitende Projekte verliehen. Er zeichnet wissenschaftliche Qualitätsarbeit, grenzüberschreitenden Charakter, den Grad der Vernetzungsmöglichkeit und die Anwendbarkeit in Wirtschaft und Zivilgesellschaft aus. Die Auszeichnung wird von einer Jury verliehen, die sich sowohl aus Vertretern der Wissenschaft als auch aus Institutionen zusammensetzt.

Der Interregionale Wissenschaftspreis der Großregion wird an Forschungsnetze verliehen, welche mindestens bilateral, vorzugsweise jedoch multilateral an einem Thema arbeiten, das im Rahmen der Großregion von grenzüberschreitendem Interesse ist. Der Wettbewerb ist mit 2 Preisen dotiert: 35 000 € für den ersten Preis und 10 000 € für den Stifterpreis der SaarLB. Der Preis wird von der Arbeitsgruppe Hochschulwesen und Forschung der Großregion organisiert. Die Preisverleihung wird im Rahmen der Rahmen der Interministeriellen Konferenz Hochschulwesen und Forschung der Großregion Anfang 2019 in Luxemburg stattfinden.