Handwerk in der Großregion, Digitalisierung und Zukunftsunternehmen

Mit 170 000 Unternehmen, 700 000 Beschäftigten und 50 000 Auszubildenden stellen die Handwerksbetriebe im Conseil interrégional des chambres des métiers de la Grande Région (CICM) einen wichtigen, beschäftigungsfördernden Wirtschaftsfaktor dar.

Bei der Hauptversammlung des CICM Luxemburg wurde eine detaillierte Stellungnahme zur Digitalisierung verabschiedet.

Nicolas Schmit, Minister für Arbeit Beschäftigung und Sozialwirtschaft in Luxemburg und Ehrengast der Hauptversammlung, präsentierte bei dieser Gelegenheit Überlegungen zum Thema Digitalisierung und die Arbeitswelt von morgen.

Der CICM begrüßt, dass die luxemburgische Präsidentschaft des Gipfels der Großregion und der Wirtschafts- und Sozialausschusses der Großregion neue Impulse geben wollen, um die digitale Wende sowie die Entwicklung von Kompetenzen und Mobilität in der Großregion voranzutreiben.

Foto von links n. r.: Anne Back, Directeur Développement Economique CMA Moselle; Florence JACQUEY,  Geschäftsführerin Gipfelsekretariat Großregion; Dr. Matthias SCHWALBACH, Geschäftsführer HwK Trier; Christiane WEIDENHAUPT, Secrétaire Général Comité Economique et Social de la Grande Région (CESGR); Philippe LEDENT, Vice-Président UCM, Vice-Président CICM, Vice-Président CESGR; Liliane LIND, Présidente CMA Moselle und Vice-Présidente CICM; Dominique KLEIN Secrétaire Général CMA Moselle und CRMA Grand Est; Bernd WEGNER, Präsident HwK Saarland und Vice-Président CICM; Tom WIRION, Directeur Général CdM Luxembourg; Tom OBERWEIS, Président CdM Luxembourg und Vice-Président CICM ; Nicolas SCHMIT, Ministre du Travail, de l’Emploi et de l’Economie sociale et solidaire; Rudi MÜLLER, Präsident HwK Trier und Président CICM ; Alex BETTENDORF, Hauptgeschäftsführer HwK Trier; Anja OBERMANN, Hauptgeschäftsführerin Hwk Rheinhessen; Ralf HELLRICH, Hauptgeschäftsführer HwK Pfalz; Dr. Bernward ECKGOLD, Geschäftsführer HwK Koblenz; Marc Gross, Coordinateur Affaires Publiques CdM du Luxembourg und Secrétaire Général CICM; Marc-Alexandre LEGRAIN, Membre UCM