Europäische Sprachensiegel 2017

Am Mittwoch, den 10. Mai wurde in der Fédération Wallonie-Bruxelles das Europäische Sprachensiegel 2017 verliehen.

Fünf Labels und ein Jurypreis gingen an innovative Projekte für den Spracherwerb. Die Preisträger erhielten das Sprachsiegel-Zertifikat und einen Gutschein für Lehr- und IT-Material.

Dieses Jahr mussten die prämierten Projekte folgende drei Kriterien erfüllen: Erwerb von Kultur- oder Sprachkompetenzen für soziale und professionelle Eingliederungszwecke, Öffnung für Diversität in schulischen Einrichtungen oder informeller Spracherwerb.

Drei schulische Einrichtungen und zwei Vereine wurden mit dem Europäischen Sprachensiegel ausgezeichnet.

Im Grundschulbereich:

Eine Grundschule aus Malmédy-Zentrum und sieben Partnerschulen der Großregion (Frankreich, Deutschland, Luxemburg und Belgien) haben eine digitale Plattform gegründet, auf der Fremdsprachen spielerisch und originell gelernt und gelehrt werden können.

Dabei bedienten sie sich im Sinne einer inklusiven Gesellschaft der sprachlichen und kulturellen Vielfalt in der Großregion.

Der Schwerpunkt lag auf dem Erwerb von Fremdsprachen in bilingualen, multilingualen oder spezialisierten Klassen.

Mit dieser Plattform werden der Spracherwerb gefördert und grenzüberschreitende Projekte hervorgehoben sowie eine Verbindung zum familiären Umfeld hergestellt.

Das Europäische Sprachensiegel ist eine Initiative der Europäischen Kommission und wird von der Fédération Wallonie-Bruxelles, FOREM, Bruxelles-Formation, AEF-Europe und Epale koorganisiert, mit dem Ziel, innovative Projekte für Unterricht und Spracherwerb hervorzuheben und zu fördern. Neue Unterrichtsmethoden für den Spracherwerb erhalten somit Anerkennung, sie werden bekannter und Best Practice werden gefördert.

Durch die Unterstützung dieser lokalen und nationalen innovativen Initiativen soll mit dem Siegel die Qualität des Sprachunterrichts in Europa verbessert werden.

 

 

(Fotos: Preisträger 2017, Vertreterinnen der Schule von Malmedy und die Vertreterin der europäischen Kommission)