Auftakt der luxemburgischen Präsidentschaft des Gipfels der Großregion

Luxemburg hat seit dem 1. Januar die Präsidentschaft des 16. Gipfels der Großregion inne. Der offizielle Auftakt fand am 2. Februar 2017 in den Rotondes in Luxemburg in Anwesenheit des Premierministers Xavier Bettel und der Ministerin für die Großregion Corinne Cahen statt.

In seiner Rede kündigte der Premierminister an, dass das Großherzogtum seine Grundwerte Zuverlässigkeit, Dynamik und Offenheit in den Dienst der Großregion stellen wird. Er erinnert ebenfalls daran, dass die Großregion auch eine Inspiration für andere regionale Verbünde sei: „Luxemburg ist zutiefst überzeugt von der Rolle der Großregion als Motor der europäischen Integration und diesem Sinne wollen wir während unserer Präsidentschaft handeln.“

Corinne Cahen ging auf das Ziel ein, Hemmnisse abzubauen und Grenzen ein für alle Mal zu überwinden: „Die Großregion ist wichtiger denn je: Wir müssen unsere gemeinsamen Werte und unseren Zusammenhalt verteidigen. Und gemeinsam müssen wir dafür sorgen, den Alltag der Bürgerinnen und Bürger zu erleichtern.“  Sie bekräftigte ebenfalls die Bedeutung der konkreten Zusammenarbeit in den Bereichen Erziehung, Bildung, Arbeit, Wirtschaft, Verkehr, Gesundheit, Umwelt oder Kultur, damit die Großregion „attraktiver, wettbewerbsfähiger, offener und einladender“ wird.

Bei der Vorstellung der Schwerpunkte der luxemburgischen Präsidentschaft erklärte die Ministerin, dass die Präsidentschaft eine Großregion nah am Bürger und einen Bürger nah an der Großregion will: „Gemeinsam muss es uns gelingen, das Zugehörigkeitsgefühl zu dieser Großregion zu schaffen und zu stärken.“

Nach der Vorstellung der Schwerpunkte der luxemburgischen Präsidentschaft des Gipfels der Großregion folgte ein runder Tisch mit politischen Vertretern aus den fünf Region zum Thema: „Die Großregion – nah am Bürger“. Außerdem gab es eine Ausstellung über die gemeinsame Geschichte der Großregion.

Programm der luxemburgischen Präsidentschaft

Wie auch bereits während der Ratspräsidentschaft der Europäischen Union und der Präsidentschaft der Benelux-Union wird Luxemburg die Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt des Programms stellen und darauf achten, dass das politische Handeln der Großregion die wirklichen Interessen der Bürgerinnen und Bürger stärker berücksichtigt.

In diesem Sinne werden die Prioritäten der luxemburgischen Präsidentschaft auf folgenden zwei Schwerpunktbereichen liegen:

- Die Großregion: ein Lebensraum im Dienst der Bürgerinnen und Bürger
- Die Großregion: ein Lebensraum mit Zukunft

Artikel der luxemburgischen Regierung