Gedenken an die Gefallenen in Verdun in der Grenzregion

Anlässlich der Gedenkfeierlichkeiten 100 Jahre nach der Schlacht bei Verdun im Jahr 1916 würdigte die wallonische Präsidentschaft des Gipfels der Großregion, vertreten durch Minister René Collin, auf Einladung des Präsidenten des Conseil départemental de la Meuse, Herrn Claude Léondard, am 11. November 2016 die Gefallenen auf dem Schlachtfeld von Verdun.

Nach der Niederlegung eines Kranzes und der Enthüllung einer Gedenktafel am Beinhaus von Douaumont pflanzten die Vertreter der Großregion einen Baum der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Außerdem enthüllten sie eine Gedenktafel an der Festung von Vaux bevor sie an den Gedenkfeierlichkeiten des 11. November am Monument aux enfants de Verdun morts pour la France auf dem Place de la Nation in Verdun teilnahmen. Die Stadt Verdun organisierte einen Empfang, bei dem das grenzüberschreitende Tourismusprojekt Land of Memory, das sich mit Erinnerungsorten zwischen Verdun und Bastogne befasst, vorgestellt wurde.

An diesem Gedenktag konnten die Exekutiven der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Großregion ihrer Verbundenheit mit der Erinnerungsarbeit, dem Frieden und der Freiheit in Europa Nachdruck verleihen.