Fachministerkonferenz Tourismus in Marche-en-Famenne

Ministerkonferenz für Tourismus in Marche-en-Famenne

Radtourismus und Digitalstrategie, Schwerpunkte des großregionalen Tourismus

Am 22. April fand in Marche-en-Famenne auf Einladung von René Collin, wallonischer Minister für Tourismus und gleichzeitig Minister beauftragt für die Großregion, die erste Fachministerkonferenz Tourismus der Großregion statt.

Während der Radrennwoche Classiques ardennaises und in Anwesenheit von Christian Prudhomme, dem Generaldirektor der Tour de France, wurde dieses Thema, das den großregionalen Teilregionen wichtig ist, somit im passenden Rahmen behandelt. René Collin sagte, dass der Radtourismus ein Hebel ist, den wir betätigen können, um die touristische Entwicklung in der Großregion anzukurbeln.  Weiterhin wies er darauf hin, dass die Anstrengungen gebündelt werden müssen, um dieser Anforderung gerecht werden zu können. Dies soll insbesondere durch eine bessere Vernetzung in der Wallonie selbst, aber auch mit grenzüberschreitenden Wegen gelingen. 

Die politischen Verantwortlichen unterstrichen ebenfalls die Bedeutung von digitalen Tourismusmarketingstrategien in der Großregion. Angesichts der digitalen Entwicklung eröffnen sich in der Tat neue Möglichkeiten in der Großregion, mit denen das touristische Angebot der Teilregionen besser vernetzt und somit die Bekanntheit des Tourismusmarktes der Großregion intern und international gesteigert werden kann.

Das Treffen schloss mit der Unterzeichnung einer Gemeinsamen Erklärung, mit der die Zusammenarbeit der großregionalen Partner im Tourismus intensiviert und der Tourismusmarkt gestärkt werden soll. Somit sollen Synergien zwischen den regionalen Tourismusstrategien besser genutzt werden.